Wir dürfen wieder Übungen durchführen: Damit beginnen wir am 15.06.2021 um 19.30 Uhr. Bitte beachtet dabei unser Hygienekonzept!

Ausbildung Feuerwehranwärter 2020
Anwärterausbildung mit Hindernissen

Feuerwehr ist toll! So möchte ich diesen Beitrag hier beginnen
Ich wohne mit meiner kleinen Familie seit 2010 hier in Sahms. Gleich am, für uns ersten Dorfabend wurde ich am Tresen „verhaftet“! „Sag mal, wie sieht´s bei dir eigentlich aus mit Feuerwehr?“ Damals hatte man das Gefühl: Keine Zeit für sowas! Wofür brauchen die mich? Was soll ich da? Ist bestimmt eh ein eingeschweißter Haufen, was soll ich als „Neuer“ dazwischen!? Ich kümmere mich lieber um mich … Aus heutiger Sicht, nicht meine Beste Entscheidung. Ich habe da wohl etwas länger gebraucht, um zu merken, dass das ein ziemlich cooler Haufen ist, der dich mit offenen Armen empfängt und dir mit Rat und Tat zur Seite steht! Im Jahr 2019 wurde das Bedürfnis immer größer, ein Teil davon zu werden, familiären Rückhalt habe ich sowieso und so wurde am 15.01.2020 unterschrieben!
Gleich am 30.01 ging es zum „Feuerwehrführerschein“, was ein großartiges Gefühl hinter dem Steuer des roten Autos zu sitzen.
Und nun stand die Anwärterausbildung an. Aus unserem kleinen Dorf sind wir zu 4! Friedo, Daniel, Tim und ich. Wir bekamen einen Schlüssel fürs Gerätehaus und am 03.03.2020 fiel der Startschuss bei der FF in Kuddewörde.

Nun stand jeden Dienstag und jeden 2ten Samstag Feuerwehr auf dem Programm und der Abschluss wird mit einer Mega-Fete bei uns auf dem Sportplatz beim Amtswehrfest gefeiert, dachten wir zumindest. Leider war dann Ende März schon wieder alle vorbei. Der Virus!
Wie überall, ist alles das, worauf man sich gefreut hat, zum Erliegen gekommen. Man ist noch gar nicht richtig angekommen da ist schon wieder Schluss. Keine Übungen mehr, kein Kontakt mehr zu den Kammeraden, alles auf null runtergefahren, um die Einsatzbereitschaft auch in dieser schwierigen Lage aufrecht zu erhalten. Verständlich, aber sehr Schade.
Dann die Lockerungen und am 11.08.2020 startet die Anwärterausbildung von Neuem. Der Mund-Nasen-Schutz wird Bestandteil der PSA (Persönlichen Schutz Ausrüstung) und musste von nun an in jeder Ausbildungseinheit getragen werden.
Jetzt ging es auch praktisch in die Vollen, endlich konnten die vor 5 Monaten theoretischen Themen in die Tat umgesetzt werden. Sei es die Wasserversorgung aus offenem Gewässer aufbauen und mit dem B-Strahlrohr 400l/min Wasser in die Luft zu pusten, mit der Drehleiter aus Schwarzenbek in schwindelerregende Höhe aufzusteigen oder bei einem Verkehrsunfall eingeklemmte Personen zu retten, es war einfach alles dabei. Es wurden sogar Sachen angezündet, und das als Feuerwehr, um die verschieden Löschmittel und ihre Wirkung in der Realität zu sehen. Sehr interessante und intensive Momente, die mich weiter betätigt haben am 15.01 nun endlich die richtige Entscheidung getroffen zu haben!!

Weitere Momente werden unvergessen bleiben.
Die Rückfahrt aus Schwarzenbek, wo wir unseren ersten kleinen „Einsatz“ hatten und einen vermeintlich orientierungslosen Fuchs von der B207 ins nahegelegene Maisfeld begleitet haben. Jeder hatte sofort eine Aufgabe, jeder passt auf jeden auf und du kannst dich zu 100% auf deine Kammeraden/innen verlassen.
Die Hinfahrt nach Mühlenrade. Wie heißt es doch so schön, die besten Abenteuer beginnen mit:“ Lass uns da lang fahren, ich kenne eine Abkürzung!“ Was haben wir gelacht als wir nach 40 min dann endlich da waren zum Glück fahren wir immer rechtzeitig los. Der Rückweg dauerte nur 20min.
Nach dieser leider relativ kurzen, aber intensiven Zeit, alle Themen mussten sehr kompakt gehalten werden, weil die Infektionszahlen wieder gestiegen sind und die Ausbilder nicht noch einen „Dienstlockdown“ erleben wollten, stand nun endlich die theoretische Abschlussprüfung am 27.10 und am die Abschlussübung am 31.10, ja wirklich am 31.10, auf dem Programm.
Da die Infektionszahlen unaufhaltsam stiegen war bis zum 26.10 nicht klar, ob die Prüfung überhaupt stattfinden kann, trotzdem haben wir uns, mit den nötigen Hygienevorschriften, im Gerätehaus getroffen, um noch einmal alles zu wiederholen und eventuelle Unklarheiten auszuräumen und was soll ich sagen, wir haben abgeliefert und konnten uns mehrere Plätze unter den besten 5 aus 2020 sichern.

Leider mussten wir direkt im Anschluss an unsere Abschlussprüfung erfahren, dass eigentlich nicht einmal die Prüfung hätte stattfinden dürfen und die Abschlussübung ausfällt und natürlich auch alle noch so kleinen Feierlichkeiten, die wir vier uns schon für unsere Kameraden/innen ausgemalt hatten.
Nichts desto trotz haben wir auf uns angestoßen und stehen in den Startlöchern, wenn der weitere Ausbildungsdienst wieder aufgenommen werden kann.

Rene für den Froschkurier
Startseite Kontakt Impressum Datenschutz

© 2018 Freiwillige Feuerwehr Sahms, Auf den Wischhöfen 1a, 21493 Sahms